Sonicwall Junk Store lässt sich nicht installieren

Für die Verwendung des Anti- Spam Filters, welcher in der Sonicwall Firewall aktiviert werden kann, sollte man den Junk Store auf einem Server installieren damit die „abgefangenen“ Spam- Mails zwischengespeichert werden können. Auf diesen Junk Store erhalten dann die E-Mail Benutzer bzw. Postfächer Zugriff um eventuell falsch erkannte – nicht Spam- Mails – freizugeben.

Den Junk Store Dienst kann man über die Sonicwall Weboberfläche auf dem Server oder auch PC installieren. Leider besteht schon seit einiger Zeit das Problem, dass sich der Junk Store ab Internet Explorer Version 11 nicht mehr so ohne weiteres installieren lässt. Vor allem unter Windows Server 2012 R2, welcher standardmäßig mit Internet Explorer 11 ausgeliefert wird, erscheint dies als Problem, da sich hier kein Downgrade auf Internet Explorer 10 mehr machen lässt.

Versucht man auf einem System mit Internet Explorer 11, mit einem Klick auf das Icon, den Junk Store Dienst zu installieren, erscheint folgende Fehlermeldung.Sonicwall Junk Store Internet Explorer 11 Error

Um den Junk Store Dienst nun auf einem System unter Internet Explorer 11 zu installieren, gibt es allerdings eine ganz einfache Lösung, welche auch in einem Support Artikel vom Hersteller selbst erklärt wird und hier zu finden ist: https://www.sonicwall.com/en-us/support/knowledge-base/170503709483733

Sonicwall Junk Store Installation ab Internet Explorer 11

  1. Weboberfläche der Sonicwall aufrufen
  2. Anti-Spam => Settings auswählen
  3. Taste F12 drücken um den Entwickler Modus zu öffnen
  4. Den Reiter Emulation auswählen
  5. Unter Dokumentmodus auf Version 10 stellen (alternativ auch 8 oder 9)

Nach diesen Schritten lädt sich die Seite neu. Jetzt sollte sich der Junk Store, mit einem erneuten Klick auf das Icon, Fehlerfrei installieren lassen.Sonicwall Junk Store Installation

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.